"... und den neuen Tag wie ein neues Leben beginnen." – Edith Stein

Gestalten der Gewaltfreiheit

News-2024

Aktuell erleben wir in unserer Gesellschaft ein Wiedererstarken von Gewalt, ob auf unseren Straßen und Plätzen oder in den sozialen Medien.
Zunehmende politische Spannungen, Polarisierungen, offene Drohungen mit Gewalt oder dem Gebrauch von Waffen lassen die Zukunft unsicherer erscheinen.

Deutlich wird es durch aktuelle Angriffe und Attentate auf Politikerinnen und Politiker, die sich für  unsere Demokratie engagieren und auf die Straße gehen. Deutlich wird es auch durch zunehmende extremistische Taten – ob von linker oder rechter politischer Gesinnung.
Klar ist: Ein Mehr an gewalttätigen Handlungen bringt uns Menschen nicht ein Mehr an Sicherheit!
In solchen Zeiten ist es wichtig, an die Ideen und Traditionen der Gewaltfreiheit zu erinnern.
Viele Religionen und Weltanschauungen, auch das Christentum, haben neben einer nicht zu verschweigenden Linie von Gewalt eine reiche Tradition der gewaltfreien Konfliktlösungen, allerdings oft vergessen, missverstanden oder nicht ernst genommen.
Die Ausstellung „Gestalten der Gewaltfreiheit“ stellt sieben Persönlichkeiten des gewaltfreien Handelns weltweit vor.

Sie will damit die Idee der Gewaltfreiheit als eine realistische Möglichkeit der Auseinandersetzung mit Konflikten neu in den Blick nehmen und so eine notwendige Diskussion einleiten, um Frieden im Dialog, ohne Waffen zu schaffen.

Diese Ausstellung kann ca. 4 Wochen am Zaun der Baustelle am Kirchturm „St. Michael“ besucht werden.