"... und den neuen Tag wie ein neues Leben beginnen." – Edith Stein

„Was ihr für einen meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr mir getan.“

Mt 25,4

 

Unter diesem Motto unterstützt die Pfarrei Heilige Edith Stein Marl die Projekte des indischen Pastors Anthony Raju Kakarla. 


Erfahren Sie mehr


Pastor Anthony Raju Kakarla

*08.12.1976 in Ramadurgam/Indien

Anthony wurde als zweitjüngster von sieben Kindern in einer katholischen Bauernfamilie geboren. Er ist der einzige seiner Geschwister, der eine Schule besuchen konnte. Dies war möglich, weil Anthony im Rahmen eines Patenschafts-Programms von einer Frau aus Bayern mit 10€ pro Monat unterstützt wurde. So erhielt er die Möglichkeit, auch nach seiner Grundschulzeit eine weiterführende Internatsschule zu besuchen. Nach reiflicher Überlegung beschloss er, Priester zu werden und durchlief die verschiedenen Studiengänge in Theologie und Philosophie. Mit dem Bachelorexamen schloss er das Studium an der Kakatiya University in Warangal ab und begann mit der eigentlichen Ausbildung zum Seelsorger und Priester im Priesterseminar. Schließlich wurde er am 20.04.2005 in seinem Heimatdorf als Priester geweiht und nahm in den darauffolgenden Jahren verschiedene Aufgaben war.

  • Leiter des Jeeva Sudha Pastoralzentrums in Kurnool.
  • Mitarbeit in einer Missionsstation der Mill Hill Fathers im Erzbistum Hyderabad.
  • Leitung der Christköniggemeinde in Tadipatri in seiner Heimatdiözese.

2010 öffnete die deutsche katholische Kirche ihre Türen für Priester aus anderen Teilen der Welt. Im Zuge dessen versprach der Bischof von Kurnool, Anthonys Heimatbischof, dem Bischof von Münster, Priester nach Deutschland zu entsenden. Anthony kam der Bitte seines Bischofs gerne nach und kam als einer von ca. 60 Priestern im Oktober 2011 nach Deutschland. Seit März 2012 ist Anthony nun in Marl tätig, in der heutigen Pfarrei Heilige Edith Stein. Hier wurde er auch zu seinem 40. Geburtstag zum Pfarrer ernannt. 

Neustes Projekt

„Cows I.G.P. Milk Pogramme"  Hoffnung für ein besseres Leben - Überleben der Familien

(Status: laufend–selbsttragend)

Durch viele Einzelspenden kam ein Betrag zusammen, mit dem Pastor Anthony Ende 2020 Kühe in Indien kaufen konnte.

20 Familien haben je eine Kuh erhalten. Eine Kuh gibt ca. 6-10 Liter Milch am Tag. Davon sollen die Familien 1-2 Liter für den eigenen Bedarf behalten und den Rest verkaufen, um Geld für andere notwendige Dinge zu verdienen. Mit einem Teil des verdienten Geldes zahlen die Familien ihre Kuh ab, um neue Kühe für weitere Familien zu finanzieren. Nach 2 Monaten konnten bereits 4 neue Kühe angeschafft werden. 

 

So können Sie helfen

    Einzahlen können Sie auf folgendes Konto:

    Kath. Pfarrgemeinde St. Georg Marl

    IBAN DE 86 426 610 08 0501 501 700

    BIC GENODEM1MRL

    Volksbank Marl-Recklinghausen

    Bitte geben Sie ein Stichwort an:

    • Ausbildungshilfe Ramadurgam Indien
    • Nähkurs Ramadurgam Indien
    • Obdachlose Frauen Indien
    • Gesundheitsstation Ramadurgam Indien

    Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, können Sie Pastor Kakarla jederzeit anrufen: 02365 502053 

     

    Kontrolle und Nachverfolgung der Spendengelder

    Wenn es darum geht, Spenden an das andere Ende der Welt zu schicken, kommen immer wieder Fragen auf:

    • Wer kontrolliert, dass das Geld auch wirklich ankommt?
    • Wie kann ich nachverfolgen, was mit dem Geld wirklich passiert ist?
    • Wer verwaltet das Geld?

    Nachvollziehbare und berechtigte Fragen. Alle Spenden für die Projekte landen erst einmal auf einem Konto der Pfarrgemeinde St. Georg in Marl. Von dort aus werden sie dann, wenn sie in Indien gebraucht werden nach Indien geschickt, auf ein Konto von Pastor Anthony. Vor Ort in Indien haben zwei Personen Zugriff auf das Konto:

    • Anthonys Cousine Chinnamma Marneni, tätig als Schwester des Ordens der Schwestern vom Heiligen Geist, wohnhaft in Vijayawada
    • Anthonys langjähriger Freund Joseph Reddy Sodum, selbstständig als Händler in Tadipatri

    Diese beiden übernehmen ehrenamtlich die Verteilung der Gelder vor Ort in Indien. Schwester Chinnamma kümmert sich federführend um das Projektthema „Ausbildung junger Menschen“. Joseph kümmert sich um die Projektthemen „Wasserversorgung“, „Gesundheit“ und „Frauen in Not“. Aus geographischen Gründen unterstützt er zusätzlich Schwester Chinnamma beim Thema „Ausbildung junger Menschen“. (Schwester Chinnamma ist aktuell fast 500 km von Ramadurgam als Ordensschwester eingesetzt)

    Pastor Anthony bekommt über jeden Euro, der fließt, genaue Informationen und alle Rechnungen, für jedes Projekt.