"... und den neuen Tag wie ein neues Leben beginnen." – Edith Stein

Pfr. em. Werner Huch ist verstorben

News-2022

Am Osterdienstag, den 19. April verstarb Pfarrer emeritus Werner Huch, zuletzt tätig in der Gemeinde St. Josef.

Der Verstorbene wurde am 13. März 1937 in Moers geboren. Die Priesterweihe empfing er am 2. Februar 1963 in Münster.

Nach seiner Priesterweihe war er zunächst als Kaplan in Goch Liebfrauen tätig, bevor er 1967 Religionslehrer am Städt. Gymnasium für Jungen in Marl und Subsidiar in St. Georg ebd. wurde. 1974 wurde ihm der Titel Pfarrer verliehen. Im Jahr 1980 ist er zum Hochschulpfarrer an der Kath. Hochschulgemeinde in Münster ernannt worden. 1994 wurde er Seelsorger m.d.T. Krankenhauspfarrer an der Paracelsus-Klinik in Marl. Seit 2007 war er Krankenhauspfarrer em. in Marl (Drewer) St. Josef.

Als Priester und Seelsorger hat er seinen Glauben mit vielen Menschen geteilt und sie im Vertrauen auf die Gegenwart Gottes in unserer Welt gestärkt. In seiner Zeit als Seelsorger hat er auf vielfältige Weise Spuren in der Glaubensgeschichte vieler Christen hinterlassen. In seinen langjährigen Tätigkeiten als Krankenhauspfarrer hat er sich mit großer Geduld und Treue um die kranken Menschen gesorgt. Vielen Menschen ist er mit ihrem Leiden begegnet.

Krankenhauspfarrer em. Huch hat ihnen stets beigestanden und Trost gespendet. Er hat die Menschen sowie ihre Angehörigen mit Ermutigung begleitet. Im Sakrament der Versöhnung hat er ihnen den Gott der Vergebung und des Friedens verkündet.

Viele von uns haben Krankenhauspfarrer em. Werner Huch gut gekannt und geschätzt. Wir bleiben mit dem Verstorbenen in Dankbarkeit verbunden und wollen seiner bei der Feier der Hl. Messe und im persönlichen Gebet gedenken.

Am Dienstag, 26. April um 09.00 Uhr in St. Josef feiern wir eine Eucharistiefeier mit Totengebet für Pfr. em. Werner Huch.
Das Auferstehungsamt feiern wir am Samstag, 30. April 2022 um 09.00 Uhr in der Kirche St. Georg, anschl. erfolgt die Beisetzung auf dem Friedhof an der Hochstraße.

Totenbrief des Bischofs [hier klicken]